Willkommen im Team, Gabriel!

Mein einstiger Berufswunsch war Netzwerk-Techniker oder Software-Entwickler, was sich jedoch bisher nicht ergab. Ich habe meine Berufslehre im Bereich System Technik und in 2012 meine Weiterbildung zum eidg. dipl. Informatiker abgeschlossen. Die letzten 13 Jahre bin ich dem Server, Storage, Backup Infrastruktur Bereich treu geblieben. Neben allerlei Applikationsbetrieb, aber hauptsächlich im Bereich Virtualisierung. Die letzten vier Jahre habe ich Architekturen für VMware Umgebungen erstellt und war als Consultant mit Requirements-Engineering beschäftigt. Insgesamt aber immer im klassischen IT Umfeld. Die Komplexität und Herausforderung dieser Aufgaben wäre immer noch hoch spannend, aber aufgrund der Entwicklung der Dynamisierung der IT und dem immer grösserem Volumen, ist eine manuelle Bereitstellung und Betrieb immer weniger sinnvoll, qualitativ nicht tragbar und kaum mehr wirtschaftlich.

In meiner neuen Funktion werde ich für die Infrastruktur von OpenShift Umgebungen zuständig sein und meine Erfahrung einsetzen, um bisher klassisch betriebene Anwendungen in ein hochdynamisches Umfeld mit OpenShift überführen. Ich freue mich von einer klassischen IT in eine Agile IT zu wechseln und viele neue Technologien und Prozesse im Umfeld der VSHN erlernen zu dürfen. DevOps wird mein Arbeitsalltag. Meine Aufgabe wird es, alle Prozesse möglichst durchgängig skalierbar zu automatisieren. Automatisierungs bzw. Configuration Management Werkzeuge wie Ansible, Puppet, ect. bilden dazu die Grundlage und es gibt in dieser Hinsicht noch viel Entwicklungspotential, diese Werkzeuge und die eigenen Fähigkeiten darin zu optimieren. Der Traum wäre es die Prozesse soweit zu automatisieren, das ein Onboarding von Applikationen nur noch eine Kleinigkeit wäre. VSHN ist in dieser Hinsicht sehr offen und arbeitet viel mit und für Open Source, was in einem Geben und Nehmen zu besseren Lösungen führt. Und nebenbei kann ich damit vielleicht meinem ursprünglichem Berufswunsch ein wenig näher kommen…