VSHN wird Bierexperte

Da VSHN bestrebt ist, immer auf dem neusten Wissenstand zu sein, war es nun endlich Zeit für eine wichtige Teamweiterbildung.
So machten sich am Samstag, dem 13.05.2017 eine Gruppe von VSHNeers bei herrlichstem Sonnenschein auf zur 1. Schweizer Bio-Brauerei in Wädenswil.

Der Weg dorthin führte über den schönen, ruhigen Zürisee. Auf dem Schiff wehte uns der Wind um die Nase und bei einem ersten schmackhaften Bier genossen wir das herrliche Alpenpanorama und die Fahrt nach Wädenswil.

Nach einem kurzen Fussmarsch wurden wir im Wädi-Brau-Huus herzlich empfangen und durften gleich die erste Runde köstliches Bio-Bier testen. Die Geschichte der Wädenswiler Biere ist über 180 Jahre alt. Wir verdanken es Heinrich Rusterholz, der 1845 den «Grünen Hof» in Wädenswil kaufte und die dortige Schnapsbrennerei in eine Brauerei umwandelte. In den folgenden Jahrzehnten wurde umgebaut, Felsenkeller wurden in den Berg gesprengt, namhafte Braumeister wirkten und machten die Brauerei zu dem, was sie heute ist – ein Brauhaus mit Charme und Namen.

Wer die ganze interessante Geschichte lesen möchte: Hier mehr >>

Unser Seminarleiter Misha führte uns mit Witz und Charme durch das Thema Bier und den Abend. Um am Schluss des Seminars das heissbegehrte Brau-Diplom in den Händen halten zu können, mussten wir einiges zum Thema Bierbrauen lernen:

Wie wird Bier eigentlich gebraut? Welche Zutaten braucht es dazu? Wie kommt das dunkle Bier zu seiner Farbe? Wie lange dauert der Gärprozess? Welches ist die wichtigste Zutat beim Brauen? Was ist bei euch alles BIO?

(Wenn ihr diese Fragen beantwortet haben möchtet, dann fragt einen VSHNeer – wir wissen jetzt Bescheid).

All diese Fragen und einige mehr mussten wir zum Schluss in einem schriftlichen Test beantworten. Voller Stolz können wir sagen, das wir wirkliche Bierexperten unter uns haben. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Zwischen den einzelnen Stationen des Seminars wurde uns ein köstliches 3-Gang-Menu, bestehend aus einer deftigen Bierbrotsuppe, leckerem Braten und einem Bieramisu, serviert. Dazu gab es Bier und alkoholfreie Getränke à discretion. Wir haben es geschafft, uns mehrfach durch das breite Angebot der Brauerei zu trinken und am nächsten Tag trotzdem ohne Kopfweh aufzuwachen! Ganz so, wie es Misha uns versprochen hatte.

PROOOST.