VSHN erhält mit Markus Speth ein weiteres Geschäftsleitungsmitglied

Wie in unserem Blog Post angekündigt, ändern wir unsere Corporate Governance. Nachdem André Keller die Geschäftsleitung verliess und Marco Fretz mit einem starken Fokus auf die Organisationsentwicklung und das Tagesgeschäft eintrat, erfolgt nun der nächste Schritt.

Markus Speth ist neu per 1. Oktober 2020 Mitglied der Geschäftsleitung der VSHN.

„Ich freue mich ausserordentlich, künftig als Geschäftsleitungsmitglied Verantwortung zu übernehmen und die Geschicke der VSHN noch stärker beeinflussen zu können. Wir haben viele Ideen, wie wir den weiteren Wachstumspfad für die VSHN einschlagen und uns als Organisation weiterentwickeln können, um Kunden, Partner und VSHNeers noch stärker in den Fokus zu rücken. Packen wir’s gemeinsam an.“

– Markus

Die neue Managementstruktur wird einen starken Fokus auf People, Organisationsentwicklung (OrgDev) und die Verfeinerung der vom Verwaltungsrat festgelegten Strategie haben.

Markus freut sich sehr darauf, künftig als Mitglied der Geschäftsleitung die VSHN als treibende Kraft voranzubringen, beim weiteren Wachstum massgeblich beteiligt zu sein und künftige Herausforderungen zu meistern.

Markus startete im Juli 2018 als Chief Marketing Officer bei VSHN. Neben dem Daily Business als Squad Master unseres SOL Squads (Sales & Marketing) kümmert er sich um Marketing und Growth sowie Partner und strategische Themen.

In seiner Rolle als CMO ist Markus für alle Aktivitäten, die die VSHN zur Förderung und zum Verkauf ihrer Dienstleistungen durchführt, verantwortlich. Er wird von nun an diese wichtigen Aspekte der Unternehmensführung in der Geschäftsleitung vertreten.

„Ich durfte schon einige Stationen in meiner beruflichen Laufbahn erleben, die VSHN sticht aber eindeutig aus der Masse heraus. Was mir besonders gefällt, ist der Umgang miteinander, sei es mit Kunden und Partnern oder den VSHNeers untereinander. Wir begegnen uns alle auf Augenhöhe und jeder wird gehört. Es gibt keine Chef / Angestellten oder Kunden / Lieferanten Beziehung, die ein von Grund auf grosses Konfliktpotential in sich trägt. Jeder VSHNeer kann sich zu jedem Thema einbringen und Themen selbstständig weiterentwickeln und unsere Kunden sind Partner, die VSHN als „verlängerten Arm der Software-Entwicklung“ schätzen.

Das habe ich in dieser Form noch nicht erlebt und ich freue mich darauf, dass wir diese Kultur noch viele weitere Jahre gemeinsam prägen können.“

– Markus