Rückblick: Zürich E-Commerce Meetup 22.02.2017

Aarno Aukia war dabei und berichtet:
Am 22.02.2017 fand zum zweiten Mal das Zürich E-Commerce Meetup in der Liip Arena statt.

Als erster Redner erzählte Fabian Ryf über aktuelle Entwicklungen in der Welt der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization SEO) und Social Media Optimierung. Optimierung heisst in diesem Zusammenhang den Link im Google-Suchresultat bzw. Facebook-/Twitter-Feed gestalterisch und inhaltlich zu beeinflussen, also ein gutes Bild als Vorschau und eine relevante Beschreibung liefern zu können. Gerade in den Suchresultaten können neben Beschreibungen auch Produktpreise, Bewertungen usw. mitgeliefert und angezeigt werden, welche den Link zum E-Commerce-Shop wesentlich relevanter und ansprechender machen.

 

Danach stellte Tonio Zemp den Relaunch des Freitag Webshops basierend auf Open Source Drupal Commerce vor. Die Herausforderung beim Bau des Shops war vor allem, dass der Kunde Unikate verkauft, es also jedes Produkt genau 1 oder 0 Mal im Lager hat. Die Reservierung eines Produktes im Kaufprozess ist also essentiell damit einem Kunden „sein Produkt“ nicht plötzlich vor der Nase weggeschnappt wird. Oder, dass wenn der Besucher auf ein Bild mit einem Beispielprodukt einer Kategorie klickt, er genau dieses Produkt auf dem Bild auch als erstes in der Liste dargestellt bekommt.

 

Zuletzt durfte ich von unseren Erfahrungen in der Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Betreibern/Hostern von E-Commerce-Shops gemäss DevOps berichten: DevOps in E-Commerce. Mein Fokus lag neben der generellen Beschreibung von DevOps auf dem Vorteil von DevOps für Product Owner, Projektleitern und Eigentümern von Shops und Webseiten: